E l k e W e i c k e l t

Störenfried

Zeichnung – Malerei – Collage

4. September bis 10. Oktober 2021

Donnerstag und Freitag: 15:00 bis 19:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 11:00 bis 15:00 Uhr

Besuch ohne Voranmeldung und ohne Test-Nachweis unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Hygiene- und Abstandsregelungen.

„Störenfried“

ist der Titel der dritten Ausstellung von Elke Weickelt im Kunstraum Vincke-Liepmann.

Aus der Auseinandersetzung mit ursprünglicher Kunst,  Ausdrucksformen fremder Kulturen, Kinderzeichnungen und Bildern der sogenannten Outsider Art entwickelte Elke Weickelt ihre Werke.

Nach einer einjährigen Reise durch Südamerika 2019, über die die Künstlerin auch ein Buch geschrieben hat, hat sich in ihren Bildern vieles verändert. Erstmals tauchen menschliche Figuren auf, manchmal nur angedeutet, schemenhaft. Ihre Beziehung zur Natur steht zur Debatte. Tiere betreten die Leinwandbühne und Pflanzen behaupten sich.

Es geht um das, was der Mensch mit der Erde macht: Zerstörung, Ausbeutung, Klimawandel. Die Stellung des Menschen in diesem Gefüge, seine Beziehung zu den anderen Geschöpfen, die auch hier leben.

Oft wirken die Menschen auf den Bildern ratlos oder dumm, auch aggressiv. Sie kommen nicht so gut weg.

Mensch oder Natur? Wer wird festlegen, wie es weitergeht, die Richtung vorgeben? Wer stört den Frieden, der Mensch oder die Natur?

Und wohin führt diese Auseinandersetzung? Annäherung oder Vernichtung, Koexistenz, respektvolles Miteinander?

Eine aktuell zeitgeistige Frage, die auch die Künstlerin beschäftigt, in besonderer Weise angeregt durch ihre Erlebnisse im Amazonasregenwald und den Aufenthalt bei indigenen Völkern, die so ganz anders mit den Ressourcen dieser Erde umgehen.

Kunstraum Vincke-Liepmann
Häusserstraße 25, 69115 Heidelberg
info@kunstraum-vincke-liepmann.de
+49-172-615 84 97

Logo von KunstHeidelberg

Kunstraum Vincke-Liepmann ist Mitglied im
Galerieverband Baden-Württemberg
und bei KUNSTHEIDELBERG.