. .

 

KUNSTRAUM
VINCKE - LIEPMANN
Häusserstrasse 25
D-69115 Heidelberg
Während Ausstellungen:
Do + Fr 15 - 19
Sa + So 11 - 15
oder 0172 - 615 84 97

Amphora, 2013, 115 x 80 x 50 cm

Les jours et les nuits, 2011, 84 x 50 x 30 cm

Rätselhaftes Verschwinden, 2000, 30 x 42 x 21 cm

Zeppelin, 2010, 40 x 100 x 20 cm

Hemd mit drei Schnüren, 2013, 100 x 47 x 20 cm

Zeichnung: Orangenkleid, 2009, 15 x 10 cm

Zeichnung: o. T., 2008, 15 x 10 cm

Radierung: Das Lied ist Raum, 2011, 20 x 19,5 cm

Zeichnung: Im Garten, 2012, 14 x 19 cm

Hommage an Visconti, 2013, 32,5 x 38,5 x 9,5 cm

Der Wald steht schwarz und schweiget, 2012, 24 x 27,5 x 8 cm

Hommage an Hammershoi, 2013, 23 x 20 x 8 cm

Christina von Bitter

 

VITA

1965 geboren in Erlangen

1988 Hospitanz bei Niki de Saint-Phalle

1988 - 90 Studium an der Akademie der Bildenden Künste, München, bei Prof. Klaus Schultze

1990 Gaststudium an der Escola Massana, Barcelona

1991 - 95 Studium an der Hochschule der Künste, Berlin, bei Prof. Lothar Fischer, Freie Kunst (Bildhauerei, Malerei)

1995 Meisterschülerin bei Lothar Fischer

1995 Debütantenförderung des Bayerischen Ministeriums für Forschung, Wissenschaft und Kunst

Stipendium des European Work Center, s'Hertogenbosch, NL

1997 Stipendium Künstlergut Prösnitz

2000 Ankauf durch Bayerische Staatsgemäldesammlungen

2002 Katalogförderung der LfA, Landesanstalt für Aufbauförderung, München

2007 Mitglied der Neuen Münchner Künstlergenossenschaft

2011 Monografie 'Die Haut der Dinge' im Hirmer Verlag (159 Seiten)

 

Einzelausstellungen (Auswahl):

2014 Galerie Hauser Hofmann CH, Galerie Thomas Punzmann Frankfurt,

2013 Galerie Ohse Bremen, Art Karlsruhe Galerie am Fischerplatz Ulm, Galerie Josephski-Neukum Issing, DG Gesellschaft für Christliche Kunst München „Himmelswesen“, Galerie Vinke-Liepmann Heidelberg

2012 Verlag Josef Kleinheinrich Münster, Villa Wessel Iserlohn, Dozentin am Kunstsommer Irsee

2011 Kunsthaus Kaufbeuren „ Die Stille der Dinge“,  

2010 Galerie im Ganserhaus  Wasserburg, Galerie Josephski-Neukum Issing;

2008 Galerie Hauser Hofmann CH,

2009 Museum Moderner Kunst Passau (K), Dozentin am Kunstsommer Irsee Skulptur „ Das sichtbar Unsichtbare“ ;

2008 Museum Lothar Fischer Neumarkt „ Die sichtbare Stille“ mit Giorgio Morandi, Bezirk Oberbayern München (K);

2005 Galerie Josephski-Neukum Issing;

2004 Städtische Galerie im Cordonhaus Cham; Galerie Tammen Berlin, Artothek München (K), Städtische Galerie Schweinfurt;

2003 Maximiliansforum München (K), Galerie Rolf Ohse Bremen;

2002 Galerie Christa Schübbe Düsseldorf; Kunstvereine Erlangen, Germersheim, Ebersberg (K)

 

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen (Auswahl)

Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Artothek München und Nürnberg, Städtische Sammlungen Schweinfurt, Museum Lothar Fischer Neumarkt, Bezirk Oberbayern, Akademie der Diözese Stuttgart, Museum Moderner Kunst Passau

 

Filmprojekte:

2011 „Kunsträume“ , BR alpha ( 15 Minuten)

2009 „Portrait einer Künstlerin“, ( 7 Minuten )

 

Alle hier gezeigten Arbeiten sind in der Ausstellung zu sehen